Rumänien 23. Juli - 14. August

Einreise aus Serbien

B = Timisoara (Temesvar) - Sibiu (Herrmannstadt)

C = Sighisoara (Schässburg) - Biertan

D = Transfagarasan - Curtea

E = Ramnicu

F = Avrig (Freck)

G = Brasov (Kronstadt)

H = Moieciu de Sus

I = Bukarest

J = Ausreise nach Bulgarien

Dauerregen, halb verfallene, aber noch bewohnte Gehöfte, überall Abfall, verschlossene Menschen, mehr Pferdefuhrwerke als Autos auf den mit Schlaglöchern übersäten Strassen - so stellte ich mir Rumänien vor, wie in einem älteren Film von Emir Kusturica, der allerdings Serbe ist...

Meine Vorurteile wurden schnell zerstört, denn Rumänien ist ein moderner, stark nach Europa orientierter Staat mit offenen, selbstbewussten Menschen, grossartigen Städten und Landschaften, die an die schweizerischen Voralpen erinnern.  Allerdings ist das Wohlstandsgefälle zwischen den Regionen und zwischen Stadt und Land gross - und ja, Schlaglöcher in den Strassen sind keine Seltenheit.

Unsere Erlebnisse und Eindrücke in den bereisten Städten und Gegenden werden wir in den nächsten Artikeln schildern.

Als nächstes folgt: TIMISOARA

Kommentar schreiben

Kommentare: 0