Moieciu

Nach vielen Städten in Folge sehnten wir uns wieder mal nach Natur, Ruhe, Wandern...

Dank unseren Gastgebern in Brasov - Natalie und Michael - haben wir das in Moieciu auf ideale Weise gefunden.

 

Moieciu liegt südwestlich von Brasov zwischen zwei Nationalparks auf rund 1000 m ü.M. und ist ein idealer Ausgangspunkt für Wanderungen und auch ein beliebtes Auflugsziel für Rumänen.

Michael ist Geophysiker und gründete 1991 das Centrul de Ecologie Montana, CEM (brauche ich wohl nicht zu übersetzen - Rumänisch versteht man einiges ganz gut, da es auch eine lateinische Sprache ist).

 

Das CEM hat folgende Ziele:

Diese Ziele stehen nicht nur auf dem Papier, sondern werden von Natalie und Michael und engagierten Freiwilligen in zahlreichen Projekten umgesetzt. So markieren sie Wanderwege, stellen Tafeln mit Informationen zu Flora, Fauna, Geologie auf, organisieren jährliche einen grossen Eco-Marathon mit gegen 2000 Teilnehmer/-innen usw. ...

... und sie führen auch ein Gästehaus, wo wir eine knappe Woche logierten und es uns zusammen mit andern Gästen gut gehen liessen

 

Dank der fantastischen Köchin Corneliza waren die Mahlzeiten immer ein Höhepunkt unserer Tage. 

Es waren richtige Gelage!

 

Tagsüber gaben wir uns aber Mühe, wenigstens einen Teil der Kalorien wieder abzubauen. Dank den vielfältigen Wandermöglichkeiten fiel das auch nicht schwer.

Moieciu gehört sicher zu einem der Höhpunkte unserer Reise. Danke Natalie, danke Michael, danke Corneliza!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0